Schriftgröße: normale Schrift einschalten große Schrift einschalten sehr große Schrift einschalten

Open Air Classic & Modern mit "Queen of Klezmer"

Sulzfeld am Main

Am Freitag, 20. Juli 2018 findet um 20:00 Uhr wieder das Open Air Classic & Modern im Pfarrgarten der Gemeinde statt:
 

Irith Gabriely, in Haifa geboren, studierte von 1968-1972 Klarinette, Klavier, Dirigieren und Philosophie an der Universität Tel Aviv. 1986 gründete sie, neben ihrer Tätigkeit als erste Klarinettistin am Staatstheater Darmstadt, die Klezmergruppe "Colalaila", mit der sie seitdem in vielen Ländern Europas Konzerte gibt.1991 wurde sie beim größten Klezmerfestival in Zefat (Israel) mit dem 1. Preis ausgezeichnet. Als "Queen of Klezmer" bekam sie mit Colalaila auf dem Edingborough Festival 1998 eine weitere besondere Auszeichnung. Es folgten viele erfolgreiche Konzerte, u.a. im Kammermusiksaal der Berliner Philharmonie, in der Musikhalle Hamburg, in der Alten Oper Frankfurt und im Kieler Schloss.

 

Ihr Repertoire beinhaltet klassische Werke, Improvisation und Jazzelemente. Die weltweit bekannte Musikerin, Komponistin und großartige Entertainerin profiliert sich auch als Mittlerin zwischen den verschiedensten Musikstilen und den monotheistischen Religionen, indem sie zusammen mit christlichen, islamischen und jüdischen Interpreten auftritt.

 

Susanne Hardick - Piano

Die renommierte Deutsch-Niederländische Pianistin Susanne Hardick ist eine allround Musikerin: Sie ist Solistin, Kammermusikerin, Liedbegleiterin, diplomierte Pädagogin und musikwissenschaftlich ausgebildet. Als Solistin ist sie mit professionellen Orchestern aufgetreten mit Klavierkonzerten von Haydn, Mozart, Beethoven, Mendelssohn, Chopin, Grieg, Schostakovich, und Ravel. Außerdem gab sie zahlreiche Klavierabende und wurde schnell eine angesagte Kammermusikpartnerin.

Oft wurde ihr Auftreten mit den unterschiedlichsten Instrumenten und Musikstilen preisgekrönt, u.a. erhielt sie den ersten‚ Glenn Corneille Jong Talent Preis’ und den‚ Music Award Maastricht’. Sie war auf internationalen Musikfestivals zu Gast und spielte weltweit in Konzertsälen in Nordamerika und Europa, von London bis Wien. Ihre Studienreise begann sie an der Musikhochschule in Maastricht, wo sie sowohl ihren Bachelor als auch ihren Master of Music mit höchster Auszeichnung bei Barbara Grajewska abschloss. Danach spezialisierte sie sich auf Liedbegleitung bei Liedexperten wie Rudolf Jansen, Irwin Gage, Wolfram Rieger, Julius Drake, Robert Holl, Elly Ameling, und Helmut Deutsch. Mit ihrem Wunsch, musikalische Reife zu erzielen erwarb sie als niederländisches Ausnahmetalent mehrere Stipendien.

Damit hatte sie die Chance 2008-2010 in Kanada an der Universität von Calgary zu studieren und sich auf künstlerischem sowie wissenschaftlichem Gebiet weiterzuentwickeln. Wichtige Impulse empfing sie in Meisterkursen, die sie bei Konzertpianisten wie Jacques Detiege, Vitaly Margulis und Lev Natochenny besuchte. Diese inspirieren sie bis heute sich weiterzubilden und ihrem künstlerischen Ideal nachzustreben. Momentan setzt Susanne sich mit viel Engagement für die Förderung unseres kulturellen Erbgutes ein. Als Visionärin will sie auf die Relevanz von Musik – vor allem klassische – für unsere Gesellschaft auch anno 2014 hinweisen. Susanne ist Teil des Viva Classic Live Teams, das auf moderne Art Musik fördert.

 

Martin Landzettel - Violine

Martin Landzettel studierte Geige in Darmstadt bei Jacek Klimkiewicz (Orchesterreife) und an der MHS Trossingen bei Rudolf Rampf (Künstlerische Ausbildung). Parallel war er am Lichtenberger® Institut für Angewandte Stimmphysiologie seit der Gründung 1982 als Pädagoge tätig. 2002 übernahm er die Leitung. Er war Ausbilder und Mitarbeiter bei Forschungsprojekten in Zusammenarbeit mit dem Institut für Arbeitswissenschaft der TU Darmstadt. Neben einer regen Konzerttätigkeit im Bereich der klassischen Kammermusik ist er Mitglied diverser JazzEnsembles (u.a. Dieter Böcks L’Acoustic, Swing Belleville, Duo mit Joschi Pevny). Martin Landzettel widmet sich durch Kursveranstaltungen und Vorträgen im In- und Ausland der Entwicklung einer Instrumentalmethodik auf Grundlagen der Lichtenberger Gesangforschung. Neben fachbezogenen Veröffentlichungen ist er Co-Autor und Herausgeber der „Lichtenberger Dokumentationen“.

Das Konzertprogramm wird von Frau Gabriely moderiert.

 

 

Eintrittskarten erhalten Sie:

  • ab sofort im Vorverkauf (18,00 EUR für Erwachsene, 10,00 EUR für Schüler) über die Verwaltungsgemeinschaft Kitzingen, Tel. 09321 9166-101 (Frau Machwart)  oder
  • am Veranstaltungstag an der Abendkasse ab 19:00 Uhr (19,00 EUR für Erwachsene, 11,00 EUR für Schüler).